[Help wanted] German Translation of the Anki manual

The current German translation of Anki’s manual is quite old. It seems to has last been updated in 2014. Since I couldn’t get in touch with its maintainer (understandably after such a long time), I’d like to launch a new translation that reflects the countless additions to Anki and its manual in the last years and is kept in sync with it for the foreseeable future.

As you can see below, I’ve already made a start, but there is still a lot to do. Any help is greatly appreciated! I’ve made some notes on how you can contribute on GitHub. If you want to contribute, but don’t feel comfortable using Git/GitHub, please let me know here or in a private message and I’m sure we’ll find a way.

7 Likes

@Rumo
Can you please give the link to the old german translation?
I think I saw only one translation. The name was probably Dennis.

Rumo,
I found it already myself, on the official page Introduction - Anki Manual :rofl:
http://dennisproksch.de/anki
At first I thought that the link on the official page is your new translation.

That seems a nice idea, so I went on the Anki Manual to see what is the current state of other manual translations, and found out that:

  • the french version is still on the old site :confused:
  • the italian version is so old the link points to web.archive.org :man_facepalming:

Here’s the “Getting Started” section, down to just before “Card Types”. I don’t speak German, so I’ve no idea how good the translation is.

Videos
Wichtige Konzepte
Karten
Decks
Notizen und Felder
Karten-Typen
Notiz-Typen
Sammlung
Gemeinsame Decks
Installieren & Upgraden
Bitte beachten Sie die Anweisungen für Ihren Computer:

Windows
Mac
Linux
Videos
Um einen schnellen Einstieg in Anki zu finden, sehen Sie sich bitte diese Einführungsvideos an. Einige wurden mit einer früheren Anki-Version gemacht, aber die Konzepte sind dieselben.

Gemeinsame Decks und Grundlagen der Überprüfung

Synchronisieren

Umschalten der Kartenreihenfolge

Gestalten von Karten

Antwort eintippen

Wenn YouTube in Ihrem Land nicht verfügbar ist, können Sie die Videos stattdessen herunterladen.

Wichtige Konzepte
Karten
Ein Frage-Antwort-Paar wird als “Karte” bezeichnet. Sie basiert auf einer Karteikarte aus Papier mit einer Frage auf einer Seite und der Antwort auf der Rückseite. In Anki sieht eine Karte nicht wie eine physische Karte aus, und wenn du die Antwort zeigst, bleibt die Frage standardmäßig sichtbar. Wenn du zum Beispiel die Grundlagen der Chemie lernst, könntest du eine Frage sehen wie:

F: Chemisches Symbol für Sauerstoff?
Nachdem du darüber nachgedacht und entschieden hast, dass die Antwort O ist, klickst du auf die Schaltfläche Antwort zeigen und Anki zeigt dir:

F: Chemisches Symbol für Sauerstoff?
A: O
Nachdem du bestätigt hast, dass du richtig liegst, kannst du Anki sagen, wie gut du dich erinnert hast, und Anki wählt ein nächstes Mal aus, um es dir wieder zu zeigen.

Decks
Ein ‘Deck’ ist eine Gruppe von Karten. Du kannst Karten in verschiedene Decks legen, um Teile deiner Kartensammlung zu lernen, anstatt alles auf einmal zu lernen. Jedes Deck kann unterschiedliche Einstellungen haben, z. B. wie viele neue Karten jeden Tag gezeigt werden sollen oder wie lange gewartet werden soll, bis wieder Karten gezeigt werden.

Decks können andere Decks enthalten, so dass man Decks in einem Baum organisieren kann. Anki verwendet “::”, um verschiedene Ebenen anzuzeigen. Ein Deck namens “Chinesisch::Hanzi” bezieht sich auf ein “Hanzi”-Deck, das Teil eines “Chinesisch”-Decks ist. Wenn du “Hanzi” auswählst, werden nur die Hanzi-Karten angezeigt; wenn du “Chinesisch” auswählst, werden alle chinesischen Karten, einschließlich der Hanzi-Karten, angezeigt.

Um Decks in einem Baum zu platzieren, können Sie sie entweder mit “::” zwischen den einzelnen Ebenen benennen oder sie per Drag & Drop aus der Deckliste ziehen. Decks, die unter einem anderen Deck verschachtelt wurden (d.h. die mindestens ein “::” in ihrem Namen haben), werden oft “Unterdecks” genannt, und Decks auf der obersten Ebene werden manchmal “Superdecks” oder “Elterndecks” genannt.

Anki beginnt mit einem Deck, das “Standard” genannt wird; alle Karten, die irgendwie von anderen Decks getrennt worden sind, kommen hierher. Anki versteckt das Standarddeck, wenn es keine Karten enthält und Sie andere Decks hinzugefügt haben. Alternativ können Sie dieses Deck umbenennen und für andere Karten verwenden.

Decks sind am besten geeignet, um breite Kategorien von Karten zu speichern und nicht spezifische Themen wie “Verben der Nahrung” oder “Lektion 1”. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt “Decks richtig verwenden”.

Informationen darüber, wie sich Decks auf die Reihenfolge auswirken, in der die Karten angezeigt werden, finden Sie im Abschnitt “Anzeigereihenfolge”.

Notizen und Felder
Beim Erstellen von Lernkarten ist es oft wünschenswert, mehr als eine Karte zu erstellen, die sich auf eine bestimmte Information bezieht. Wenn du zum Beispiel Französisch lernst und erfährst, dass das Wort “bonjour” “Hallo” bedeutet, möchtest du vielleicht eine Karte erstellen, auf der “bonjour” steht und du dich an “hallo” erinnern sollst, und eine andere Karte, auf der “hallo” steht und du dich an “bonjour” erinnern sollst. Auf der einen Karte wird Ihre Fähigkeit getestet, das Fremdwort zu erkennen, auf der anderen Ihre Fähigkeit, es zu produzieren.

Bei der Verwendung von Karteikarten auf Papier haben Sie in diesem Fall nur die Möglichkeit, die Informationen zweimal aufzuschreiben, einmal für jede Karte. Einige Computerprogramme erleichtern das Leben, indem sie die Vorder- und Rückseite umdrehen können. Das ist eine Verbesserung gegenüber der Situation auf Papier, aber es gibt zwei große Nachteile:

Da solche Programme Ihre Leistung beim Erkennen und Produzieren nicht getrennt verfolgen, werden Ihnen die Karten oft nicht zum optimalen Zeitpunkt gezeigt, was bedeutet, dass Sie mehr vergessen, als Ihnen lieb ist, oder dass Sie mehr lernen, als nötig ist.

Die Umkehrung von Frage und Antwort funktioniert nur, wenn Sie auf beiden Seiten genau den gleichen Inhalt haben wollen. Das bedeutet, dass es zum Beispiel nicht möglich ist, zusätzliche Informationen auf der Rückseite jeder Karte anzuzeigen.

Anki löst diese Probleme, indem es dir erlaubt, den Inhalt deiner Karten in separate Informationen aufzuteilen. Du kannst Anki dann sagen, welche Informationen du auf jeder Karte haben möchtest, und Anki wird sich darum kümmern, die Karten für dich zu erstellen und sie zu aktualisieren, wenn du in der Zukunft Änderungen vornimmst.

Stell dir vor, wir wollen französische Vokabeln lernen und die Seitenzahl auf die Rückseite jeder Karte schreiben. Unsere Karten sollen so aussehen:

F: Guten Tag
A: Hallo
Seite #12
Und:

F: Hallo
A: Guten Tag
Seite #12
In diesem Beispiel haben wir drei zusammengehörige Informationen: ein französisches Wort, eine englische Bedeutung und eine Seitenzahl. Wenn wir sie zusammensetzen, sehen sie wie folgt aus:

Französisch: Bonjour
Englisch: Hallo
Seite: 12
In Anki werden diese zusammenhängenden Informationen als “Zettel” bezeichnet, und jede einzelne Information wird als “Feld” bezeichnet. Wir können also sagen, dass diese Art von Notiz drei Felder hat: Französisch, Englisch und Seite.

Um Felder hinzuzufügen und zu bearbeiten, klicken Sie beim Hinzufügen oder Bearbeiten von Notizen auf die Schaltfläche “Felder…”. Für mo
.

That took about 10 seconds.
.

What’s that, DeepL? Some people find it helpful as a starting point for a real localisation, but I personally dislike that approach for a couple of reasons:

  • There’s still a lot of rough edges to iron out. Most importantly, it’s only a translation, not a localisation. There’s also no consistency with the terms used in Anki’s UI translation, or with software manuals in general. All in all I’m not sure how much time it really saves.
  • It sounds reasonable, but only until you really pay attention, and notice it’s full of subtle errors, which are hard to catch afterwards. For instance, this caught my eye: “bis wieder Karten gezeigt werden”. It means “until cards are shown again”, and is correct German, but it’s factually wrong. The English phrase is ambiguous, and to state what is actually meant here, the word order would need to be slightly different.
    This kind of error will easily go unnoticed, but it’s unacceptable for a technical manual.
  • Similarly, there may be a much more natural and understandable way to translate a sentence, but once you have a grammatically correct translation, it’s hard to find it. That’s already a challenge for translators, but machines are even worse when it comes to translating too literally.
  • And finally, it’s much more engaging to create a unique and personal document than be demoted to a machine’s proofreader.

Of course, you could also just upload a machine translation as-is, but then anyone inclined to read such a mess could copy paste it to DeepL themself.

3 Likes

.
I was hoping no-one would notice.
.